Reiseführer für Chiang Mai
Thai Wörter erklärt
Junge Mädchen

Reiseführer für Chiang Mai Thailand

Classic Home Cooking
Ausflüge & Trekking

König Mangrai (mängrai)

Mangrai Denkmal in Chiang MaiKönig Mangrai wurde 1239 als Sohn des Herrschers von Ngoen Yang (in der Region von Chiang Saen) geboren. Seine Mutter war eine Tochter des Tai-Leu Herrschers von Chiang Hung (Jinghong in der Xishuangbanna Präfektur, Yunnan). Als 25. in der Linie der Laokönige, stieg er 1259 auf den Thron.

Er war ein charismatischer und mächtiger Führer und stellte schnell Herrschaft über die kleinen benachbarten Fürstentümer her.

Als seine Macht zunahm, verlegte er seine Hauptstadt nach Chiang Rai, das er 1262 gründete, und 1268 nach Fang. 1276 schloss er ein Bündnis mit König Ngam Muang, dem mächtigen Herrscher von Phayao.

König Mangrai nahm 1281 die reichere und mächtigere Stadt Haripunchai (Lamphun) ein. Er erreichte dies durch eine Verschwörung mit dem talentierten Kaufmann Ai Fa der das Vertrauen des Herrschers der Stadt gewann und Hauptminister wurde. Ai-Fa untergrub die Popularität des Königs und erleichterte dadurch die Einnahme der Stadt.

Mangrai Schrein in Chiang MaiMangrai errang weitere Stärke durch eine Verbindung mit König Ngam Muang von Phayao, der als Kind zusammen mit König Ramkamhaeng von Sukhothai unterrichtet wurde. Das half König Mangrai 1287 ein Bündnis mit König Ramkamhaeng zu schmieden um seine südliche Flanke vor Angriffen zu schützen. Das gab ihm die Handlungsfreiheit den Drohungen vom mongolischen chinesischen Reich im Norden zu begegnen.

Irgendwann im Jahr 1280 verlegte Mangrai seine Hauptstadt nach Wiang Kum Kam, aber die Stelle erwies sich später als ungeeignet. Ende 1280 machte er zwei Expeditionen nach Birma.

Mit dem Mon Königreich von Hamsavati (Pegu) erreichte er ein Bündnis und gewann die Hund der Tochter des Königs. Vom Shan Königreich von Ava-Pagan bekam er 500 erfahrene Handwerker Familien.

Mangrai gründete 1296 seine größte Hauptstadt, Chiang Mai, und fing an sie mit Tempeln zu verschönern. Seine Streitkräfte kämpften erfolgreich gegen die chinesischen Mongolen in Süd Yunnan, aber nach 1311 zahlte er den Mongolen Tribut und wendete damit weitere Bedrohungen vom Norden ab. Er starb mitten in der Stadt, angeblich von einem Blitzschlag, im Jahr 1317.

Mangrai hatte drei Söhne. Der zweite Sohn, Chai Songkhram setzte die Dynastie fort die Lanna bis zum Tod von Phra MeKuti 1564 regierte.





Reiseführer für Chiang Mai