Reiseführer für Chiang Mai
Thai Wörter erklärt
Junge Mädchen

Reiseführer für Chiang Mai Thailand

Classic Home Cooking
Ausflüge & Trekking

Wat Phra Singh

Adresse in Google Maps: Wat Phra Singh

(Singharat Straße)

Dieser Tempel enthält höchste Beispiele von Lanna Kunst. Der Chedi wurde zuerst von König Pha Yu (1337-55) gebaut um die Knochen seines Vater Königs Kam Fu (1328- 37) unterzubringen. Der ursprüngliche Name des Tempels war Wat Li Chiang Phra, aber wurde in Wat Phra Singh umbenannt als die Phra Sihing Buddha Statue dort 1367 untergebracht wurde.

Der Wat Phra Singh Tempel in Chiang Mai, ThailandDer Tempel wurde beinahe verlassen bevor Kawila ihn wieder herstellte indem er das Ubosot errichtete und den Chedi umbaute. Chao Thammalangka (1813-21) und sein Nachfolger Chao Kham Fan (1821-1825) bauten das Viharn Lai Kham um und fügten das elegante Bibliotheksgebäude hinzu. Weitere Renovierungen wurden in den zwanziger Jahren durchgeführt, als Khru Ba Srivichai den Bau des jetzigen Haupt- Viharn überwachte und den Chedi umbaute. Das Ubosot und die Bibliothek wurden 1929 erneuert.

Das vor kurzem wieder hergestellte Viharn Lai Kham ist ein klassisches Beispiel für einen Lanna Stil Viharn und wurde errichtet um die Phra Sihing Statue unterzubringen, die darin inthronisiert ist. Lai Kham bezieht sich auf das elegante Gold Maßwerk das für seine Dekoration benutzt wurde. Die Vorderseite des Gebäudes ist dreistufig gebaut. Der Säulengang hat fein geschnitzte Giebel sowie eine aufwändige Stuckarbeit über den Haupttüren.

Ubosot, im Wat Phra Singh Tempel in Chiang Mai, ThailandAn den Wänden im Innern des Viharn Lai Kham sind einige Wandbilder die ursprünglich von Chao Thammalangka in Auftrag gegeben wurden. Sie sind für ihre Zeitraum Kunst und das Detail, das erdige Nord- Thai Szenen und das Treiben am Myanmar Hof bildlich darstellt, berühmt.

Die Wandbilder zeigen zwei Fabeln. Die von Prinz Sang Thong von der "Goldenen Muschelschale" an der nördlichen Wund und die vom "Himmlischen Phönix" an der Südlichen. Die Fabeln veranschaulichen das lange Leiden der Helden, die gegen die mächtigen Kräfte des Bösen kämpften, bevor Indra eingriff und dem Guten erlaubte zu triumphieren.

Eine neuere Restaurierung hat die frühere Restaurierung der zwanziger Jahre entfernt um den ursprünglichen Stil der Arbeit offen zulegen. Viele der Details sind jedoch verloren gegangen.

An der nördlichen Wund sind Arbeiten eines chinesischen Künstlers, dessen Bildnis ein kleines Gemälde oben in der Mitte der Wund zeigt.

Ho Trai, im Wat Phra Singh Tempel in Chiang Mai, ThailandDirekt östlich des Haupt- Chedi gelegen, hat das hölzerne Ubosot aufwändige Schnitzereien um seine Türen herum und Stuckmuster an den hölzernen Pfosten. Das Ubosot, das normalerweise verschlossen ist, enthält einen turmähnlichen Schrein, der als Mondop bekannt ist. Die Form des Schreins soll einem früheren Gebilde ähnlich sein, das im Wat Phra Yuen, Lamphun stand.

Das kleine Schriftenhäuschen - Ho Trai - in der Nordostecke ist das feinste seiner Art im Norden. Es steht auf einem angehobenen Podest das mit Stuck Devas verziert ist. Die obere hölzerne Struktur ist mit Schnitzereien und Stuck verziert und ist mit Glasmosaik und goldenem Lack umfasst.

An der Rückseite des Tempelgeländes sind die Tempelverwaltungsgebäude, die Kuti der Mönche und eine kleine Halle enthält einen ruhenden Buddha.



Vorherige
Wat Chiang Man
Nächste
Wat Phrathat Doi Suthep

Sightseeing Führer

Wat Phra Singh

Seitenliste des Sightseeing Führers




Reiseführer für Chiang Mai