Reiseführer für Chiang Mai
Thai Wörter erklärt
Junge Mädchen

Reiseführer für Chiang Mai Thailand

Classic Home Cooking
Ausflüge & Trekking

Chiang Mai Sehenswürdigkeiten

Geschützt durch Burggräben, ist das alte Chiang Mai mit Denkmälern gefüllt die den Kurs der Veränderung in der siebenhundert jährigen Geschichte Chiang Mais markierten. Generationen haben die schmalen Wege ausgetreten, die die ruhigen Wohngebiete mit den Tempeln und den Märkten verbinden. Entlang den Hauptstraßen ist Handel das Herzblut Chiang Mais gewesen. Aber es ist das geistige und künstlerische Streben, das sich in den Tempeln fokussiert, das den Takt des Herzens Chiang Mais angegeben hat.

Historische Denkmäler

König Mangrai gründete Chiang Mai an der Stelle einer kleinen Lawa Siedlung, die als Wiang Nophaburi bekannt ist. Die Stelle lag zwischen dem Fluss im Osten und dem Berg Doi Suthep im Westen. Die Nähe des Flusses war vorteilhaft für den Handel sowie für die politische Kontrolle der Region. Frei von Überschwemmungen hatte die Stelle auch eine gute Bauholz- und Wasserversorgung und genügend Land für den Reisanbau um die Bevölkerung zu versorgen. Schließlich waren alle Omen vorteilhaft.

Chiang Mai wurde am 12. April 1296, mit dem Namen Nophaburi Sri Nakhorn Ping Chiang Mai, gegründet. Der Plan forderte ein Rechteck das durch Burggräben und Wälle, die in die Kardinalrichtungen zeigten, eingegrenzt ist. Sie begannen an der Sri Phum Ecke im Nordosten, die als die günstigste der vier Ecken galt.

Das alte Chiang Mai - Stadtmauern und Tore

Eine Ecke der Stadtmauer von Chiang Mai, Thailand Anders als frühere Tai Yuan Siedlungen, die oval waren, forderte der astrologische Plan für Chiang Mai rechteckige, 18 Meter breite Burggräben mit Seitenlängen von 1800 und 2000 Metern. Mit der Erde aus den Burggräben wurden Schutzwälle gebaut.

In der Mitte war der Stadtpfosten. In der brahmanischen Kosmologie stellte er den Berg Sumeru dar, der die Verbindung nach oben zum Himmel in der Mitte des Universums darstellt (dieser Plan spiegelt sich auch in den Tempeln wider, in denen die Stupa - der Chedi in der Mitte steht). Die Stadtmauern und Burggräben wurden an den Kardinalpunkten orientiert die die Berge und Meere des äußeren Universums symbolisierten.

Das Schicksal Chiang Mais, so wurde geglaubt, hing von dem Verhältnis zwischen dem Zentrum und den äußeren Wächtern an den Ecken und den Toren ab.

Brunnen am Chang Phuak Tor in Chiang Mai, ThailandBis heute werden Zeremonien gleichzeitig an den Kardinalpunkten abgehalten um deren Geister zu besänftigen.

Der Norden Chiang Mais galt als der Kopf der Stadt und das Chang Phuak Tor wurde vom Königshaus bei Staatsangelegenheiten benutzt. Der Süden war die Rückseite der Stadt. Ursprünglich wurden nur vier Tore errichtet und die Leute gingen über Bambusbrücken in die Stadt die nachts weggenommen werden konnten.

Ein weiteres Tor wurde später im 15. Jahrhundert hinzugefügt. Es wurde Suan Prung Tor genannt. König Sam Fang Kaen baute es um es seiner Mutter zu erleichtern von ihrem Palast in die Stadt zu kommen um den Bau des Chedi Luang zu überwachen. Es wurde auch für Trauerzüge aus Chiang Mai heraus verwendet.

Während Chiang Mai gedieh wurden die Dörfer nahe den äußeren Stadtmauern, besonders im Süden und Westen, eingemeindet. Kaufleute gründeten Geschäfte entlang den Straßen (jetzt Thapae Straße und Chang Moi Straße) von den Landungsstegen und Bambusbrücken am Fluss, die später das Handelsherz Chiang Mais bildeten. Um sie zu schützen wurde ein äußeres System der Verteidigung, bekannt als der Kamphaeng Din (Erdwall), einige Zeit nachdem Restaurationen an den Stadtmauern 1519 durchgeführt wurden, hinzugefügt.

Während der zwei Jahrhunderte der Myanmar Besetzung gibt es wenig Beweise für die Weiterentwicklung Chiang Mais. Die Verstärkungen, die wir heute sehen, wurden von Chao Kawila, wieder hergestellt, nachdem er die Stadt am Ende des 18. Jahrhunderts befreite. Um sich gegen erneute Angriffe durch die Birmesen zu verteidigen, fügte er an jeder Ecke Bastionen hinzu.

Das alte Chiang Mai heute

Das Thapae Tor in Chiang Mai im Dezember / JanuarAußer kleinerer Reparaturen ist die Gesamtform der Bastionen auf den Ecken noch so wie Kawila sie errichtet hat. Irgendwann am Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Wälle und Tore zwischen den Ecken abgebaut um Chiang Mai zu erschließen. Die Ziegelsteine wurden benutzt um Straßen zu pflastern.

In 1996-7 wurden archäologischen Ausgrabungen durchgeführt, bevor die Mauern nahe den Toren weitgehend erneuert wurden. An der Nordostecke wurde die Ausgrabung mit einem Dach bedeckt und offen gelassen. Alte Ziegelsteine, datiert buddhistische Ära 2539 (1996), wurden regelmäßig in die neue Maurerarbeit mit eingebaut.

Die heutigen Stadttore wurden Ende der sechziger Jahre wieder hergestellt. Den Wert des Handels reflektierend ist das heute für Stadtereignisse am häufigsten verwendete Tor, das Thapae Tor. Der offene Platz vor dem Tor wird für alles mögliche benutzt, von Schönheitswettbewerben bis zu politischen Versammlungen. An den Ecken und Toren stehen Informationstafeln mit modernen Beschreibungen auf Englisch. Sie können an der Straße auf der äußeren Seite der Burggräben gefunden werden.

Das "Drei Könige Denkmal" und das alte Stadtzentrum

Adresse in Google Maps: Drei Könige Denkmal

Das 3 Königs Denkmal in Chiang Mai, ThailandDie "Drei Könige Statue" befindet sich vor der alten Provinzverwaltung in der Nähe des Zentrums des alten Chiang Mais. An der Südwestecke des Rechtecks an der Inthawororot Straße liegt der Adresse des ehemaligen Tempels und der ursprünglichen Position des Stadtpfostens - Wat Sadoe Muang, das "Tempel des Nabels der Stadt" bedeutet. Der Legende nach war die Stelle eine ehemalige Waldung, in der Mangrai zwei furchtlose weiße Hirsche sah die eine Meute Jagdhunde vertrieben. Er sah es als günstiges Omen für die Position Chiang Mais.

Die einzigen Überreste des Tempels sind zwei Chedi. Eine in der Nähe gefundene Inschrift datiert das acht eckige Chedi zurück in das 14. Jahrhundert. Die Buddha Statuen unter dem Schutzzelt gehen zurück zur Zeit von Kawila.

Hinter dem Denkmal steht die alte Provinzverwaltung. Sie wurde umgewandelt in eine Kunst- und Kultur Halle. Auf der gegenüber liegenden Seite Phrapokklao Straße steht das Amtsgericht von Chiang Mai.

An der nordöstlichen Ecke der Phrapokklao - Ratwithi Straßenkreuzung steht die Yupparat Schule, die an der Stelle des ehemaligen Palastes der Könige Chiang Mais errichtet wurde. Das hölzerne Gebäude das an der Straßenecke nahe der Kreuzung steht, ist der ehemalige Stall für die weißen Elefanten - ein Symbol der Macht und des Adels - gehörte dem ehemaligem Chao.

Die Highschool, die 1899 gegründet wurde, ist eine von Chiang Mais ältesten Schulen. Sie ist an dieser Stelle seit 1922, und hat jetzt fast dreitausend Kursteilnehmer. Ein kleiner Schrein für König Mangrai steht südlich an der Phrapokklao Straße, wo sie die Ratchadamnoen Straße kreuzt. Die Stelle an der König Mangrai vom Blitz getroffen worden sein soll ist nur einige Meter eine kurze Gasse nördlich der Kreuzung hinunter.

Unbedeutende historische Plätze

Chiang Mai hat einige Orte von historischem Interesse die entweder sehr klein oder weit entfernt sind. Sie mögen es nicht wert sein sie zu besuchen, es sei denn Sie haben ein spezielles Interesse oder sind gerade in der Nähe.

Der Kamphaeng Din (Erdwall)

Adresse in Google Maps: Kamphaeng Din

Kamphaeng Din ist der Thai Name für einen umfangreichen tönernen Schutzwall der Siedlungen, Schutzwall in Chiang Mai, Thailand über die Stadtmauern hinaus zum Süden und Osten hin, schützte. Phra MeKuti war wohl der erste Erbauer. Er hat Bäche umgeleitet um Burggräben als äußere Verteidigung zu bilden. Einige Überreste können an der Kamphaeng Din Straße besichtigt werden, aber die Meisten sind größtenteils hinter Häusern versteckt.

Eine interessante Stelle die Überreste zu sehen ist im Süden von Wat Nantaram, der für seine Kräutermedizin berühmt ist. Ein schmaler Weg nordwestlich vom Tempel, der vom Tempel hinauf zur Wualai Straße Soi (Gasse) 3 führt, führt Sie zum Wat Muen San und zum Silberschmiede Viertel entlang der Wualai Straße.

Khuang Chang Phuak (Weißer Elefant Terrasse)

Adresse in Google Maps: Khuang Chang Phuak

Kuang Chang Phuak (Weißer Elefant Terrasse) in Chiang Mai, ThailandDie "Weißer Elefant Terrasse" besetzt eine Verkehrsinsel in der Nähe des Chang Phuak Busbahnhofs. Einheimische glauben, dass die Elefantenfiguren innerhalb des gewölbten Schutzes Chiang Mai vor Feinden und Dämonen schützen.

Die vorhandenen Strukturen wurden von Kawila 1800 errichtet. Jedoch kann ein früherer Schrein existiert haben um den Heldentaten von zwei Trägern zu gedenken die König Saen Muang Ma in Sicherheit gebracht haben nachdem seine Armee die Sukhothai Streitkräfte angriff und 1387-8 besiegt wurde. Die Bediensteten wurden mit den Titeln "Lord Elefant der linken Seite / der rechten Seite" belohnt.

Die Khuang Singh (Löwen Terrasse) in Chiang Mai, Thailand

Khuang Singh (Löwen Terrasse)

Adresse in Google Maps: Khuang SinghIn Google Maps ist es Chang Puak

Chao Kawila errichtete die "Löwen Terrasse" in einer ähnlichen Art wie die "Weißer Elefant Terrasse". Umgeben von einem Teich wurde die Terrasse 1801 errichtet. Die Löwen symbolisierten die wiederbelebte Kraft Chiang Mais die Birmesen auf dem nördlichen Invasion-weg abzuwehren. Sie waren anscheinend erfolgreich, denn die Birmesen sollten nie wieder Chiang Mai besetzen.

Der weiße Chedi

Adresse in Google Maps: Der Weiße Chedi

Der weiße Chedi steht als Verkehrsinsel nahe dem Rathaus auf der Wang Sing Kham Straße. Es wird behauptet das er Knochen enthält. Aber ob die Knochen Haw, Myanmar Eindringlingen oder tapferen Verteidigern Chiang Mais gehören ist ungewiss. Eine Geschichte besagt, dass er einen Thai Meister ehrt der einen Wettbewerb mit einem Myanmar Meister hatte um zu sehen wer länger unter Wasser bleiben könnte. Der Thai gewann indem er nicht zur Oberfläche zurück kam.


Vorherige
Feste in Chiang Mai
Nächste
Die Haupttempel Chiang Mais

Sightseeing Führer

Historische Denkmäler (Stadt)

Seitenliste des Sightseeing Führers




Reiseführer für Chiang Mai